Die richtigen Autoreifen auswählen. Darauf kommt es an

Autoreifen

Welcher Autoreifen für Ihr Fahrzeug der richtige ist lässt sich mit einer bestimmten Buchstaben-Zahlen-Kombinationen schnell und einfach ermitteln. Wir gehen den gängigen Reifenbezeichnungen auf den Grund und erklären, wie Sie die richtige Reifengröße ermitteln und welche weitere Kriterien zu beachten sind.

Die Reifenbezeichnung richtig lesen

Wenn es um die richtige Reifengröße für das Auto geht, dann verlassen sich viele Autofahrer auf den Rat ihrer Kfz-Werkstatt. Die passende Reifengröße lässt sich aber auch selbst ganz einfach ermitteln, und zwar:

– mit dem Fahrzeugschein
– mit einem Blick auf den montierten Reifen

Im Fahrzeugschein an den Stellen 20 – 23 sowie direkt an den Außenseiten der Reifen ist eine bestimmte Buchstaben-/Zahlenkombination abgedruckt, die in vielen Fällen auch auf der B-Säule an der Fahrerseite des Fahrzeugs gekennzeichnet ist und wichtige Informationen über die Reifengröße liefert. Der angegebene Code kann beispielsweise so aussehen “233 / 35 R 19”. Dabei beziehen sich die vier Bestandteile des Codes auf unterschiedliche Komponenten der Reifengröße. Die erste Zahl 233 steht für die Reifenbreite in Millimetern. Mit der zweiten Zahl 35 wird der Profilquerschnitt in Prozent angegeben. In diesem Beispiel ist ein Verhältnis von Flankenhöhe zu Reifenbreite von 35 Prozent angegeben. Der Buchstabe “R” repräsentiert die Bauart des Reifens. In diesem Beispiel handelt es sich also um einen sogenannten “Radialreifen“, der heutzutage bei den meisten Fahrzeugen eingesetzt wird. Mit der letzten Zahl “19” wird die Felgengröße in Zoll angegeben.

Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsindex

Auch wenn sich im Fahrzeugschein nur eine bestimmte Reifengröße ermitteln lässt, heißt es noch lange nicht, dass lediglich diese für Ihr Fahrzeug zugelassen ist. Welche weiteren Reifengrößen für das jeweilige Fahrzeug zugelassen sind, können Sie in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs nachlesen. Dort können Sie außerdem die maximale Felgengröße erfahren, die für Ihr Fahrzeug in Frage kommt. Falls Sie weitere Informationen bezüglich der zugelassenen Reifen benötigen, können Sie beim Fahrzeughersteller ein sogenanntes COC-Dokument anfordern, welches alle zulässigen Reifengrößen für das jeweilige Fahrzeugmodell enthält. Die wohl einfachste und schnellste Weise, um die richtige Reifengröße zu ermitteln ist mit einem Online-Reifenrechner. In diesen müssen Sie lediglich die Breite, die Profilhöhe und den Durchmesser der Reifen eingeben und schon bekommen Sie eine Auswahl an geeigneten Autoreifen für Ihr Pkw-Modell angezeigt. Neben der richtigen Reifengröße gibt es zudem auch einige weitere Kriterien zu berücksichtigen. So zeigt die Buchstaben-/Zahlenkombination, die direkt neben der Reifengröße abgebildet ist, den Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex an. Die maximale Tragfähigkeit der Reifen darf keinesfalls überschritten werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Reifen während der Fahrt beschädigt werden, was ein höheres Pannenrisiko nach sich zieht.

Versicherungsschutz und Bußgelder

Eine weitere wichtige Bezeichnung, die direkt neben der Reifengröße zu finden ist, ist die maximale Geschwindigkeit, für die ein jeweiliges Reifenmodell zugelassen ist. Genauso wie die Tragfähigkeit der Reifen sollte auch dieser Wert nicht überschritten werden, weil ansonsten die Gefahr besteht, dass sich die Reifen zu stark erhitzen und platzen. Mit einer falschen Bereifung riskieren Sie zudem den Versicherungsschutz zu verlieren und ein Bußgeld zu erhalten. Darüber hinaus werden Sie dann auch Probleme beim TÜV in Kauf nehmen müssen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, kurz in den Fahrzeugschein zu blicken, um die richtige Bereifung zu ermitteln.

Kommentar hinterlassen zu "Die richtigen Autoreifen auswählen. Darauf kommt es an"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



fuehrerscheininfosb
Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutzerklärung · Presse · Redaktion