Anhängerführerschein

Auto-Anhänger | © panthermedia.net / the_lightwriterAuto-Anhänger | © panthermedia.net / the_lightwriter


Autofahrer, die eine höhere Anhängerlast mit ihrem Pkw ziehen möchten, benötigen unbedingt einen sogenannten Anhängerführerschein. Denn wer im Besitz des Führerscheins Klasse B ist, der kann an seinen Pkw auch einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 750 kg transportieren. Ohne Anhängerführerschein ist dies leider nicht möglich.

Auch wenn der Anhänger eine zulässige Gesamtmasse hat, die geringer ist als das Leergewicht des Pkws welcher den Anhänger zieht und Anhänger und Auto zusammen weniger als 3,5 t wiegen, kann das Gespann mit dem Führerschein Klasse B bewegt werden.

Wer ein Gespann mit höherem zulässigen Gesamtgewicht bewegen möchte und nur den Führerschein Klasse B besitzt, der fährt ohne gültigen Führerschein und riskiert eine empfindliche Strafe. Daher benötigt man dann einen zusätzlichen Anhängerführerschein. Hier wird zwischen der Klasse B mit Zusatzschlüssel B96 und der Klasse BE unterschieden. Während die Klasse B96 nur eine Erweiterung zum Führerschein Klasse B darstellt, ist die Klasse E eine Ergänzungsklasse.

Der Erwerb der Klasse B96

Auto-Anhänger | © panthermedia.net / the_lightwriter

Auto-Anhänger | © panthermedia.net / the_lightwriter

Mit dem Erwerb der Führerscheinerweiterung Klasse B96 ist der Inhaber berechtigt, einen Pkw mit einem Anhänger zu bewegen, wenn das zulässige Gesamtgewicht dieser Kombination nicht mehr als 4250 kg beträgt. Der Anhänger darf also, anders beim Führerschein Klasse B, mehr als 750 kg Gesamtmasse besitzen und die Gesamtmasse des Gespanns darf auch, mehr als 3500 kg betragen. Wer eine Sportanhänger oder auch einen Wohnwagen zieht, der profitiert meist von einer Sonderregelung.

Ausbildung, Prüfung und Kosten

Autofahrer, welche die Klasse B96 erwerben möchten, müssen an einer theoretischen Schulung teilnehmen. Diese dauert 2,5 Stunden. Auch eine praktische Übung von 3,5 Stunden ist notwendig. Hier werden das Rangieren, das Rückwärtsfahren und Ähnliches mit einem entsprechenden Gespann geübt. Während einer einstündigen Fahrt kann sich der Fahrschüler dann im öffentlichen Straßenverkehr beweisen.

Die Schulung muss in einer Fahrschule erfolgen, eine Prüfung ist allerdings nicht notwendig. Es ist möglich, diese Erweiterung des Führerscheins auch während der Ausbildung zur Klasse B zu absolvieren. Nach der Schulung bekommt der Fahrschüler eine Bescheinigung der Fahrschule. Mit dieser kann er bei der Führerscheinstelle die Erweiterung seines Führerscheins beantragen. Die Kosten für den neuen Führerschein mit der Eintragung von etwa 250 Euro muss der Autofahrer zusätzlich zu den Schulungskosten tragen.

Der Erwerb der Klasse BE

Seit dem Jahr 2013 gibt es für den Führerschein Klasse BE eine neue Regelung. Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers wurde dabei auf 3500 Kilogramm beschränkt.

Ausbildung, Prüfung und Kosten

Die Klasse E ist eine Ergänzungsklasse, welche als eigenständig betrachtet wird. Der Autofahrer muss für den Erwerb mindesten 3 Stunden Überlandfahrt, eine Stunde Autobahn und eine Stunde Nachtfahrt in einer Fahrschule absolvieren. Auch das Rückwärtsfahren, Einparken und die Fahrt in der Stadt müssen geübt werden. Diese Stunden sind Pflicht, wie viele es letztendlich wirklich werden, hängt vom Können des Autofahrers ab. Dieses wird durch eine praktische Prüfung von mindestens 45 Minuten bewiesen. Eine theoretische Prüfung ist nicht notwendig. Die Kosten belaufen sich auf ca. 200 €, welche auch wieder je nach Stadt und Region schwanken können.

Fazit

Wer mit einem Pkw größere Lasten ziehen möchte, der benötigt einen Anhängerführerschein. Es ist genau abzuwägen, ob eine Erweiterung des gültigen Führerscheins auf die Klasse B96 genügt oder die Ergänzungsklasse E notwendig ist. Dies hängt in erster Linie davon ab, welches zulässige Gesamtgewicht das Gespann haben wird.

5 Kommentare zu "Anhängerführerschein"

  1. Schon die Einleitung ergibt keinen Sinn: “Denn wer im Besitz des Führerscheins Klasse B ist, der kann an seinen Pkw auch einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 750 kg transportieren. Ohne Anhängerführerschein ist dies leider nicht möglich.”

    Und wo in Deutschland bekommt man 5 BE Pflichtfahrstunden inkl. Prüfung für 200 Euro? Das macht unter 40 Euro pro Stunde inkl. Fahrzeug und Anhänger… das kann nicht funktionieren…

  2. Ist es korrekt, dass der Anhängerführerschein B-96 teurer ist als der Führerschein BE?

  3. Hallo Simon, danke für den informativen Artikel! Kannst du mir sagen, ob ich mit Führerschein BE einen 3 m breiten Anhänger (mit spezieller Überführungsgenehmigung) ziehen darf? Oder gibt es neben der Gewichtsbeschränkung auf 3,5 t auch noch eine Beschränkung auf die üblichen 2,55 Breite?
    Danke dir!

  4. Der Artikel sollte nicht ernst genommen werden, er ist in vielen Punkten einfach gesagt Falsch!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



fuehrerscheininfosb
Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutzerklärung · Presse · Redaktion