Rollerführerschein

Roller-FuehrerscheinRollerführerschein | © panthermedia.net / Alex Varkakov


Der Rollerführerschein gehört seit dem 19.01.2013 zu der Führerscheinklasse AM. In diese Klasse ist seitdem auch das Moped eingegliedert worden. Ein Roller ist gerade bei Jugendlichen sehr beliebt, da sie diese Fahrerlaubnis bereits mit 16 Jahren haben dürfen.

Vorraussetzungen für den Rollerführerschein

Für den Rollerführerschein muss man mind. 16 Jahre alt sein. Man darf aber bereits mit 15,5 Jahren Fahrstunden in der Fahrschule nehmen. Wie beim Mofa Führerschein, darf man sich nur mit einer Einverständniserklärung der Eltern bei der Fahrschule anmelden. Wichtige Vorraussetzung ist die Teilnahme an einen Erste-Hilfe-Kurses und ein bestandener Sehtest. Für die Führerscheinaustellung benötigt man auch noch ein biometrisches Passfoto.

Mit dem Rollerführerschein darf man aber übrigens nicht nur die zweirädrigen Roller fahren, sondern auch dreirädrige Kraftfahrzeuge und sogar vierrädrige Leicht-KFZ Fahrzeuge, in der Regel Quads. Für diese Fahrzeuge gibt es natürlich auch bestimmte Anforderungen.

Zweirädrige Kraftfahrzeuge (Roller)

  • Nicht mehr als 50 ccm Hubraum
  • Motorleistung höchstens 4 kW
  • Höchstgeschwindigkeit nicht schneller als 45 km/h

Dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • Nicht mehr als 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren
  • Motorleistung höchstens 4kW

Vierrädrige Leicht-KFZ (Quads)

  • Nicht mehr als 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren
  • Motorleistung höchstens 4 kW
  • Leermasse max. 350 kg

Theoretische und praktische Ausbildung beim Rollerführerschein

Die Theoriestunden betragen 14 Stunden á 90 Minuten. Dort werden in 12 Doppelstunden der Grundstoff und in 2 Stunden die Motorradtheorie beigebracht. Bei der praktischen Ausbildung gibt es keine bestimmte Anzahl an Pflichtstunden. Es richtet sich dabei an den Fähigkeiten des Fahrschülers und es sind keine Sonderfahrten, wie Nachtfahrten oder Überlandfahrten, nötig. Der Fahrlehrer entscheidet wann der Fahrschüler zur Prüfung zugelassen wird. Diese darf man höchstens einen Monat vor dem 16. Geburtstag machen.

Kosten für ein Rollerführerschein

Roller Führerschein

Rollerführerschein | © panthermedia.net / Alex Varkakov

Da die Kosten für jede Region bzw. Stadt anders sind, kann man nur eine grobe Richtung geben wie viel so ein Rollerführerschein kosten wird, zudem kommt es auf die eigenen Fähigkeiten an, da man dann natürlich weniger bzw. mehr Fahrstunden benötigt. Man kann aber sagen das ein Rollerführerschein zwischen 500 und 800 € kosten wird.

Kosten fallen für folgende Dinge an:

  • Anmeldegebühr Fahrschule
  • Übungsfahrten
  • Lernmaterial
  • Sehtest
  • Erst-Hilfe-Kurs
  • Gebühr zur Vorstellung der theoretischen Prüfung
  • Gebühr zur Vorstellung der praktischen Prüfung
  • TÜV-Gebühr theoretische Prüfung
  • TÜV-Gebühr praktische Prüfung
  • Ausstellungsgebühr für den Führerschein

Fazit

Der Rollerführerschein ist wie gesagt gerade bei Jugendlichen sehr beliebt. Allerdings ist er auch deutlich teuer als ein Mofa Führerschein. Man ist wie beim Mofa auch, bereits früh unabhängiger, was den Transport angeht. Zudem ist der Roller eine gute Vorbereitung für den Führerschein der Klasse B, also dem Auto. Da man bereits Theoriestunden hatte und auch im Straßenverkehr unterwegs war.

3 Kommentare zu "Rollerführerschein"

  1. Ich finde es gut das hier alles gut erklärt wurde, jedoch findf ich es Schade das man erst ab 16 fahren darf/bei einem Mofa nug alleine fahren darf

  2. Hallo, ich habe 1973 meine Führerscheinprüfung für PkW abgelegt (Klasse 3) Seit einigen jahren fahre ich einen 125cm³ Roller. nun habe ich gehört, dass ich für einen höhere Cubikzahl nur eine praktische Prüfung ablegen muss. Die möchte ich wegen der Automatik aber auf einem entsprechenden Roller ablegen. leider bietet keine Fahrschule vor Ort so einen Roller als Prüfungsfahrzeug an. Können Sie mir helfen?
    Vielen Dank
    P.A. Plößl

  3. hallo
    wieviel kostet der rollerführerschein,ich brauche etwas wo ich von der Arbeit heim fahren kann,weil ich hoch auf dem Berg wohne da wäre ja ein 50er gut oder,ich bin 53 jahre alt

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



fuehrerscheininfosb
Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutzerklärung · Presse · Redaktion