LKW-Führerschein

Ein wesentlicher Teil der Nah- und Ferntransporte dringend benötigter Wirtschafts- und Versorgungsgüter wird in der Bundesrepublik und in ganz Europa mit Lastkraftwagen realisiert.

Kein Wunder also, dass die LKW-Flotten der Speditionen zum Rückgrat der Logistik gehören.

Der LKW-Führerschein, den man in den Fahrschulen machen kann, unterscheidet sich dabei in vier verschiedene Klassen, welche im folgenden vorgestellt werden und unterschiedliche Vorraussetzungen haben.

Für alle Klassen gilt:

  • ein durchgeführter Erste-Hilfe-Kurs
  • ein bestandener Sehtest
  • eine Gesundheitsuntersuchung

LKW-Führerschein

LKW-Führerschein der Klasse C1 (mittelschwere LKW´s)

Leichte LKWs, oft auch als LLKWs bezeichnet, weisen bereits diverse Spezifika und Anforderungen auf, die aus der Sicht des Gesetzgebers zwingend zu beachten sind.

  • Gesamtmasse von mind. 3,5 t bis maximal 7,5 t
  • zusätzlich ein Anhänger mit einer Gesamtmasse von maximal 750 kg

An den Anwärter für den LKW-Führerschein Klasse C1 gelten folgenden Vorraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre (21 Jahre bei gewerblicher Nutzung)
  • Besitz des Führerschein Klasse B

Des Weiteren gibt es eine Befristung bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres. Danach muss man eine Verlängerung mit einer Vorlage eines bestandenen Gesundheitsprüfung (Sehtest und Gesundheits-Check) beantragt werden, welche für weitere 5 Jahre gilt. Dann folgt das Prozedere aufs Neue.

LKW-Führerschein der Klasse C1E (mittelschwere LKW´s mit Anhänger)

Bei der Klasse C1E dürfen LKW´s mit einer Gesamtmasse über 3,5 t bis maximal 7,5 t und Anhänger über 750 kg gefahren werden. Dabei darf die Gesamtmasse des LKW´s und des Anhängers nicht über 12 t liegen. Wenn man diesen Führerschein machen möchte, gilt:

  • Mindestalter 18 Jahre (21 Jahre bei gewerblicher Nutzung)
  • Besitz des Führerschein Klasse C1

Die Befristung ist die gleiche wie beim LKW-Führerschein Klasse C1.

LKW-Führerschein der Klasse C (schwerer LKW´s)

Bei der Klasse C dürfen LKW´s eine unbeschränkte Gesamtmasse und maximal 8 Sitzplätze vorweisen und Anhänger mit einer Gesamtmasse von maximal 750 kg geführt werden. Die Vorraussetzungen dafür sind:

  • Mindestalter 21 Jahre
  • Mindestalter 18 Jahre, bei einer maßgeblichen Grundqualifikation oder eine Berufsausbildung nach dem Berufskraftfahrer Qualifikationsgesetz
  • Besitz des Führerschein Klasse B

Die Befristung für Klasse C ist immer auf 5 Jahre begrenzt und muss danach mit einem neuen Gesundheits-Check und Sehtest wieder beantragt werden. Eine Verlängerung ist immer nur um 5 weitere Jahre möglich.

LKW-Führerschein der Klasse CE

Hierbei dürfen die LKW´s und Anhänger mit einer unbeschränkten Gesamtmasse gefahren werden. Die Vorraussetzungen und Befristungen sind die gleichen wie beim LKW-Führerschein Klasse C.

Theoretische Ausbildung des LKW-Führerschein

Da man bereits im Besitz des Führerscheins der Klasse B ist, beinhaltet die Theorieausbildung für die Klassen C1 und C folgende Pflichtstunden:

  • 6 Doppelstunden á 45 Minuten Grundstoff
  • 10 Doppelstunden á 45 Minuten Zusatzstoff

Für die Klassen C1E und CE gelten folgenden Pflichtstunden:

  • 6 Doppelstunden á 45 Minuten Grundstoff
  • 4 Doppelstunden á 45 Minuten Zusatzstoff

Praktische Ausbildung LKW-Führerschein

In dieser Tabelle sieht man die einzelnen Stunden die man benötigt wenn man die Klassen einzelnt oder in Kombination ausführt.

zu erwerbende Klasse C1 & C1E in Kombination C & CE in Kombination
C1, C1 auf C, C1 auf C1E C, C auf CE Solo Zug Gesamt Solo Zug Gesamt
Überland 3 5 1 3 4 3 5 8
Autobahn 1 2 1 1 2 1 2 3
Nachtfahrt 1 3 0 2 2 0 3 3

Kosten LKW-Führerschein

Die genauen Kosten kann man nicht sagen, da diese in jeder Stadt oder Region und in jeder Fahrschule schwanken. Allerdings kann man mit ca. 3000 € aufwärts rechnen, wenn man ungefähr 30 Fahrstunden nimmt. Es kommt auch darauf an ob man die Führerscheine mit Anhänger in Kombination macht oder ob man die Separat macht.

Zu den Kosten gehören:

  • Anmeldegebühr Fahrschule
  • Übungsfahrten
  • Sonderfahrten
  • Lernmaterial
  • Sehtest
  • Erst-Hilfe-Kurs
  • Gebühr zur Vorstellung der theoretischen Prüfung
  • Gebühr zur Vorstellung der praktischen Prüfung
  • TÜV-Gebühr theoretische Prüfung
  • TÜV-Gebühr praktische Prüfung
  • Ausstellungsgebühr für den Führerschein

Fazit

Man sieht das man beim LKW-Führerschein auf mehrere Sachen achten muss bzw. weiter Vorraussetzungen hat, als bei den anderen klassischen Führerscheine, wie etwa für den Auto- und Motorradführerschein. Auch die Kosten sind dabei deutlich höher.

Bildquelle:
Bild oben: © panthermedia.net / Alex Varkakov

Kommentar hinterlassen zu "LKW-Führerschein"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



fuehrerscheininfosb
Kontakt · Impressum · Haftungsausschluss · Datenschutzerklärung · Presse · Redaktion