Führerscheinprüfung

Ganz gleich, ob dem Auto, Motorrad, LKW oder Bus, die mobile Unabhängigkeit ist zu einem wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Damit wir zu dieser Gesellschaft gehören müssen wir vorher die Führerscheinprüfung ablegen.

Mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten können Jugendliche bereits mit 16,5 Jahren sich zu einem Fahrunterricht für den Führerschein anmelden. Denn ein begleitetes Fahren ist für die Führerscheinklassen B (PKW) oder BE (PKW mit Anhänger) ab dem 17. Lebensjahr bis zum 18. Geburtstag möglich. Wobei die theoretische Prüfung frühestens drei Monate vor dem 17. Geburtstag abgelegt werden kann.

Theoretische Führerscheinprüfung: Nicht einfach, aber machbar

Die Führerscheinprüfung setzt sich aus dem theoretischen und praktischen Teil zusammen. Der theoretische Teil beinhaltet Fragen aus dem Grund- und Zusatzstoff. Der Grundstoff umfasst Fragen, die für alle Führerscheinklassen gelten.

Der Zusatzstoff ist auf die besonderen Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugklasse abgestimmt. Wird eine Führerscheinprüfung für mehrere Fahrzeugklassen abgelegt, so wird der Grundstoff nur einmal geprüft.

Der theoretische Teil muss ebenso nicht durchgeführt werden, wenn von:

  • der Führerscheinklasse B auf die Klasse BE erweitert wird,
  • der Fahrzeugklasse C1 auf die Klasse C1E erweitert wird,
  • der Klasse D auf die Klasse DE,
  • der Klasse D1 auf die Klasse D1E erweitert wird.

Bevor der theoretische Teil der Führerscheinprüfung abgelegt werden kann, muss jeder Bewerber einen Theoriestundennachweis vorlegen, der nicht älter als zwei Jahre sein darf.

Die theoretische Führerscheinprüfung darf im Falle des Nichtbestehens frühestens nach zwei Wochen wiederholt werden. Ist der theoretische Teil bestanden, so kann die praktische Führerscheinprüfung abgelegt werden. Die Anmeldung hierzu erfolgt von der jeweiligen Fahrschule.

Zur Vorbereitung kann man vorab im Internet einen Führerscheintest machen und sich damit besser auf die eigentliche theoretische Prüfung vorbereiten.

Führerscheinprüfung

Praktische Führerscheinprüfung: Freie Bahn für den Schein

Wann und ob der Fahrschüler zur praktischen Führerscheiprüfung zugelassen werden kann, entscheidet in der Regel der Fahrlehrer. In der Regel werden zwischen 30 und 35 Fahrstunden nötig, um für die praktische Fahrprüfung gerüstet zu sein.

Ablauf der praktischen Fahrprüfung:

Die Prüfung wird von einem Prüfer von der Führerscheinstelle (TÜV SÜD bzw. TÜV NORD) durchgeführt. Bevor die eigentliche Fahrt beginnen kann, sollten die Prüflinge:
  • die Innen- und Außenspiegeln einstellen,
  • den Sitzabstand zum Lenkrad regulieren,
  • die Lehnenneigung einstellen,
  • den Sicherheitsgurt anlegen.

Nachdem der Prüfer den Prüfungsablauf erläutert hat, kann die Prüfungsfahrt nun beginnen. Nun ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren. Obwohl es sich um eine Prüfungsfahrt handelt, achtet der Prüfer in der Regel darauf, dass der Stresspegel so niedrig wie möglich gehalten wird und die Fahrt eher an eine reguläre Fahrstunde erinnert als an eine Prüfung.

Der Prüfer erwartet hier noch keine Profifahrweise und berücksichtigt auch den Prüfungsstress, sodass kleine Fahrfehler noch lange nicht zum Nichtbestehen führen. Wenn es dennoch mit dem Führerschein beim ersten Mal nicht klappen sollte, so ist ein zweites Mal noch keine Schande.

Was kostet ein Führerschein?

Die Kosten für einen Führerschein unterscheiden sich regional und je nach Fahrschule. Generell sind die Preise in den Ballungsgebieten wegen der großen Konkurrenz niedriger als auf dem Land. Allerdings ist die Zahl der Fahrstunden in den Städten deutlich höher als die in ländlichen Regionen.

Die Bundesvereinigung des Fahrlehrerverbände e.V. geht derzeit von einem Kostenaufwand von etwa 1.500 Euro bis 1.800 Euro aus, wenn die Führerscheinprüfung erfolgreich bestanden worden ist. Der Preis setzt sich aus der Kalkulation für Grundgebühren und der Anzahl der erforderlichen regulären Fahrstunden und Sonderfahrten (Nachtfahrten, Überlandfahrten und Autobahnen) zusammen.

Bildquelle:
Bild mitte: © panthermedia.net / Arne Trautmann

Kommentar hinterlassen zu "Führerscheinprüfung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fuehrerscheininfosb